Hindernisse im Lebensfluss

Startseite/Selbst-Erkenntnis/Hindernisse im Lebensfluss

Hindernisse im Lebensfluss

Hindernisse im Lebensfluss sind ungeliebte weil gefährliche Energieräuber.

Manchmal fühlt es sich an, als wollte das Leben nicht so richtig fließen, als lägen Hindernisse im Lebensfluss.
Andererseits haben wir alle aber mindestens schon einmal gespürt, wie leicht das Leben sein kann. Es ist immer dann und dort leicht, wenn wir mit dem Fluss (des Lebens) schwimmen. Also inmitten der kraftvollen Strömung.

Schauen wir in die Natur: die Strudel und Unruhen bilden sich in (scheinbar sicherer) Ufernähe. Oder es liegen Hindernisse in der Tiefe. Diese kann man bergen, herauf holen, ausräumen, damit sie ihre Gefährlichkeit verlieren.

Um es auf das Leben zu beziehen: Erinnerungen an alte Erlebnisse halten uns (bewusst oder unbewusst) aus Angst oder Scham zurück. Sie lassen uns nicht zugreifen und aus dem reichen Angebot und der Vielfalt der Möglichkeiten des Lebens schöpfen.

Ist das der tiefe Sinn des Lebens – auf der Stelle treten, im Strudel (des Alltags) gefangen sein?
Ich könnte jetzt provokativ fragen: und warum brichst Du nicht aus? Weshalb räumst Du die Hindernisse im Lebensfluss nicht aus?
Die Antwort wäre dann wahrscheinlich: ‘Ich kann nicht.’ oder: ‘Ich kann, doch nicht, weil …’ oder: ‘Ich darf nicht.’ oder ‘Ich versuche es ja, aber …’

Hast Du wirklich schon alle Möglichkeiten und Fähigkeiten, die in Dir angelegt sind, ausgeschöpft? Dann würden die obigen Sätze bedeuten: ‘Ich will nicht.’
Klingt hart? Ist aber meistens so. Und dieses ‘Ich will nicht.’ oder auch ‘Ich will.’ – wer (in Dir) sagt das? Bist Du mit dieser Aussage wirklich in Deiner erwachsenen kraftvollen Haltung? Oder ist es jugendliche Aufsässigkeit? Vielleicht auch kindliches Unvermögen, das daraus klingt? Woher rührt das Fehlen der körperlichen und geistigen Energien? Wo gehen sie eventuell verloren?

In der Beratung und im Coaching gehe ich mit meinen Klienten genau an diese inneren (Glaubens-)Sätze, Muster, Prägungen und Einstellungen.

Wir können nicht uns Menschen verändern, wohl aber unsere Haltung.

Tief in uns haben wir eine Ahnung, ein verstecktes Wissen, eine innere Weisheit – welche Eigenschaften oder Fähigkeiten uns genau jetzt weiter bringen würden. Durch einen ständigen Erkenntnisprozess können wir genau das in unserem Inneren aufspüren. In der Sitzung mittels Hypnose oder/und Aufstellungen sehr wirkungsvoll, da der – meist zu stark agierende – rationelle Teil in diesen Momenten in den Hintergrund tritt.

Und wenn Überholtes, Unbrauchbares und Unnützes ausgeräumt wird, entstehen Lücken. Das bedeutet, dass etwas nachrücken kann, jetzt in den Vordergrund treten darf. Zum Beispiel eine bisher unbewusste Eigenschaft, eine Idee oder auch die Lösung für ein schon lange existierendes Problem.

Gelegentlich gebe ich meinen Klienten Sätze vor, die mir ‘zufallen’. Das Nachsprechen bringt dann etwas in Bewegung. Manchmal fühlt sich der Inhalt für den Klienten stimmig an, manchmal nicht. Dann sind sie aber wie eine Treppenstufe auf dem Lösungsweg. Es ergeben sich daraus weitere Schritte. Oder ich stelle eine unvermittelt auftauchende Frage. Bei meinem Gegenüber wird durch diese Arbeitsweise ein tiefer Such- und Erkenntnisprozess eingeleitet. Ich möchte es mit einem Hinwenden zum Wesentlichen beschreiben. Und dann geschehen viele Dinge wie von selbst, reihen sich einfach so aneinander. …

… Sowohl im weiteren Beratungsprozess als auch im Leben des Klienten/der Klientin. Und es beginnt wieder zu fließen …

Geschieht das alles in Hypnose, manchmal auch nur in ganz leichter hypnotischer Trance, sind die Veränderungen noch intensiver, effektiver.

Möchten Sie, dass auch Ihr Leben wieder so richtig fließen kann? Rufen Sie mich an, wenn Sie die Lösung Ihrer Probleme endlich angehen wollen.
Telefon  03491 – 62 86 534

oder schreiben Sie mir eine E-Mail.hindernisse im lebensfluss ausräumen; hypnose-systemstellen wittenberg

2017-02-03T17:59:04+00:00 Dezember 14th, 2016|Selbst-Erkenntnis|0 Kommentare