Dieser Brief  geht an Interessenten, Teilnehmer an Vorträgen und Seminaren sowie (ehemalige) Klientinnen und Klienten. Falls Sie irrtümlich in den Verteiler geraten sind oder diese Termin- und Sonder-Informationen nicht mehr bekommen möchten, dann melden Sie sich bitte ganz einfach über den Link am Ende ab.

---
Hypnose, Systemaufstellungen, Beratung und Coaching in Wittenberg

 

Hallo liebe Leserin,
hallo lieber Leser!

Am kommenden Sonntag ist Muttertag.
Und so habe ich mir gedacht, dass ich für diesen Brief einmal das Thema aufgreife.
Noch dazu, wo uns die Beziehung zur Mutter ein Leben lang begleitet.

---

Muttertag

Wie gehst Du damit um?
"Pflicht"-Besuch oder -Anruf bei Deiner Mutter? Oder umarmst Du sie im Gefühl tiefer Verbundenheit und Dankbarkeit? - Tatsächlich oder in Gedanken. Manchmal ist es nur noch auf diese Weise möglich.

Vielleicht nervt Dich auch die viele Werbung in Bezug auf diesen Tag? Das geht mir beispielsweise so. Als ob es auf den Blumenstrauß oder das Parfüm ankommt!

Oder doch? -
Weißt Du eigentlich, dass auch der Ursprung dieses Gedenktages aus den USA zu uns rüber geschwappt ist? Es ist mehr als 100 Jahre her, dass erstmals Anna Marie Jarvis zu Ehren ihrer Mutter (diese hatte schon während des amerikanischen Bürgerkrieges "Mütter-Freundschaftstage" organisiert) an deren 3.Todestag einen Gedenkgottesdienst für sie feiern ließ. Im Anschluss verteilte sie  500 Nelken, die Lieblingsblumen ihrer Mutter. Rote Nelken zu Ehren der lebenden und weiße zu Ehren der verstorbenen Mütter. Bis der Muttertag ein anerkannter Gedenk- oder Ehrentag wurde, dauerte es noch einige Zeit. 
In Deutschland wurde der Tag in den 20er Jahren des vorigen Jahrhunderts erst unpolitisch als Tag der Blumenwünsche gefeiert. Später - während der Zeit des Nationalsozialismus - ging es vor allem um die Ehrung besonders kinderreicher Frauen.

Aber auch schon bei den alten Römern und im antiken Griechenland gab es Verehrungsrituale für die Mutter.

Rituale sind einerseits wertvoll. Andererseits können sie den Blick auf das Wesentliche verschleiern. Wenden wir uns doch einmal ganz ohne rituellen Hintergrund dem Thema Mutter zu.

---

Mutterliebe - liebe Mutter

... unter dieser Überschrift findest Du in einem aktuellen Blogbeitrag viel Wissenswertes über das einzigartige Verhältnis zwischen Müttern und Kindern. Auch wenn Du 40, 50 oder mehr Lebensjahre zählst und längst kein Kind mehr bist, Du bist die Tochter / der Sohn Deiner Mutter.

Was fühlst Du, wie geht es Dir, wenn Du an Deine Mutter, Mutti, Mami, Mama denkst?

Kein Thema ist so weitreichend in der Beratung und so bedeutend im Leben, wie die Auseinandersetzung mit der Beziehung zur Mutter. Und kaum ein anderes Thema bietet so viel nahrhaften Boden für Wachstum und Entwicklung wie die Klärung dieser Beziehung.

weiterlesen ...

---

Was es mit dem Wonnemond auf sich hat

Wonnemond - so die Bezeichnung der Mondphase im Mai.
Und wenn wir uns im Jahreszyklus umschauen, habe ich stets das Gefühl, dass die Natur in dieser Zeit so richtig ausholt, um uns die ganze Schönheit und Pracht, die Fülle und den Reichtum, den sie zu bieten hat, aufzuzeigen. Wir sollen uns inspiriert fühlen, unser Potenzial zu entdecken, zu zeigen. Das Verborgene hervorholen, das was gefühlte Ewigkeiten - oder nur einen Winter lang - ruhte, wieder zum Erblühen bringen. Fähigkeiten, Qualitäten, Kräfte. Alles darf sich ausdehnen, an's Licht kommen, um endlich gesehen, beachtet ... und nach entsprechender Zeit auch geerntet zu werden.

Was verbindest Du mit Wonne? Wie weit hast Du Genuss, Sinnlichkeit, Fülle, Liebe schon in Dein Leben integriert?

Vielleicht magst Du diese Zeit - speziell um den Wonne-Vollmond am 10.Mai - einmal dafür nutzen, um in Dich hinein zu spüren, zu horchen und zu fühlen, wie Du mit diesen Werten umgehst?

Mag sein, dass Frauen eher Zugang zu diesen Themen finden. Aber auch im Männerleben spielen diese Qualitäten eine große Rolle.

Gibt es Sehnsüchte, Wünsche, Bedürfnisse, die Du Dir (noch) nicht eingestehen kannst? - deshalb vielleicht auf eine andere (Sucht-)Ebene verlagert hast?
Wann möchtest Du das ver-schobene Thema angehen?

Fühlst Du Dein Leben so erblühend und kraftvoll wie die Natur es uns gerade vorführt?
Wenn nicht, kennst Du die Ursachen? Bist Du fähig, aus eigener Kraft einen Richtungswechsel zu vollziehen?
Du weißt, jeder Mensch hat es verdient und hat auch das Potenzial dazu.
Ich unterstütze Dich gern in Deinem Erkenntnisprozess. Manchmal hat man die entscheidende Ressource in sich einfach noch nicht entdeckt - im wahrsten Wortsinn.

Telefonisch erreichst Du mich unter 03491 - 62 86 534 oder sende mir eine Nachricht.

---

Und zu guter Letzt ...

... noch ein Hinweis auf einen kurzen Artikel zum Thema Beziehungen.

... das Muttertagsgeschenk in Form von 20% Nachlass auf Beratungstermine bis Ende Mai, wenn Du Dich dem Verhältnis zu Deiner Mutter oder als Mutter zu Deinen Kindern zuwenden möchtest.

... meine besten Wünsche für eine glückliche Zeit.

Herzliche Grüße
Monika

Wittenberg, den 09.05.2017

---