Kinder erziehen?

Startseite/Eltern und Kinder/Kinder erziehen?

Kinder erziehen?

Mir tut das Wort “er-ziehen” immer weh. Diese Vorsilbe “er-” in der deutschen Sprache, wie verändert sie doch die Bedeutung des Stammwortes!
Warten, stellen, suchen, trinken, … Nun setzen Sie einmal diese 2 Buchstaben vor jedes dieser Wörter. Und schon wird aus einer Aktivität eine Passivität. Oder ich projiziere die Aktivität auf jemand Anderen. Soll der ‘mal bitte schön tun.

Und beim “er-ziehen” – ziehe ich mein Kind nach meinen Vorstellungen in mein Schema, in meine Richtung. Kann das von Eltern gewollt sein? Deshalb verwende ich dieses Wort nicht, wenn es um das geistige und seelische Wachstum von Kindern geht.

Natürlich bedarf es eigener Größe und Stärke, im Alltag mit all’ seinen Herausforderungen, nicht auch (falsche) Forderungen an das Kind zu stellen. Wäre es nicht viel treffender, wenn Eltern ihren Kindern

  • Halt geben,
  • Grenzen aufzeigen,
  • Werte (vor-)leben,
  • die Richtung weisen,
  • ihr Herz öffnen,
  • Nestwärme geben,
  • Sicherheit bieten,
  • lieben ohne wenn und aber …

“Erziehung ist Liebe und Beispiel, und sonst nichts”
(Friedrich Fröbel)

2017-02-03T17:59:08+00:00 Januar 14th, 2012|Eltern und Kinder|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar