System-Aufstellungen – allgegenwärtige Möglichkeit

Startseite/Familienstellen/System-Aufstellungen – allgegenwärtige Möglichkeit

System-Aufstellungen – allgegenwärtige Möglichkeit

Für mich ist das Aufstellen mittlerweile zu einer jederzeit anwendbaren Technik sogar im Privat-Leben geworden.

Die Gegenstände und Materialien, die ich dabei verwende, sind sehr vielfältig. Ein Kugelschreiber, der Taschenrechner, ein Block oder Büroklammern sind am Schreibtisch immer verfügbar. In der Natur bieten sich Steinchen, verschiedene Blätter und Blüten oder kleine Äste an. Oder ich lege mir farbige Blätter auf den Boden, stelle mich darauf, um die verschiedenen Aspekte oder Standpunkte in einem System erfühlen zu können.

Das System aufzustellen ist für mich eine Entscheidungshilfe. Immer bin ich Bestandteil des Systems und desweiteren z.B. mein nächster Vortrag, ein Seminar, das ich besuchen möchte, die Auswahl des richtigen Geschenks für jemanden.
Oder ich stelle zwei oder drei oder auch mehr Personen auf, auch wieder vertreten durch Gegenstände, wenn ich hinter ein bestimmtes Verhaltens-muster kommen will. So wäre es möglich, beispielsweise zu erforschen, warum der Nachbar so einen weiten Bogen um mich macht, der Bäcker mir stets mehr zu verkaufen versucht, als ich möchte oder das Kind am Abend nicht in den Schlaf findet.

Sie merken, dass es völlig verschiedene Aufstellungs-themen sind und trotzdem gleicht sich die Vorgehensweise. Ich schlüpfe quasi in die Rolle eines anderen Menschen, sehe (m)einen scheinbar festgefahrenen Prozess aus einer anderen System-Perspektive und übe mich dabei im Wahrnehmen. Und ich bin konzentriert auf nur dieses eine (System). Schalte für einige Minuten das Drumherum aus, bin fokussiert und konzentriert. Das sind wesentliche Faktoren, die beim bloßen “gedanklichen Bearbeiten” eines Problems bzw. Systems leicht außer acht geraten und damit zu diesen gefürchteten Gedanken-schleifen werden.

Ich möchte Sie ermutigen, ein bisschen mit Aufstellungen und verschiedenen Systemen zu experimentieren. Sie werden staunen, wie schnell Sie dabei wichtige Erkenntnisse herausfiltern können. Und wenn Sie einmal absolut nicht weiter kommen, rufen Sie mich doch einfach an ( 034929 – 659998 ). In 10 Minuten am Telefon lässt sich manches Problem entschärfen und das ist für Sie völlig kostenlos – außer Ihrer Telefongebühr natürlich.

2012-08-28T19:36:48+00:00 März 3rd, 2011|Familienstellen|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar